ESV Ansbach/Eyb e.V.

PILIPP-Sportpark


Veranstaltungskalender Stand 03.05.2022



Nachlese zum Benefizspiel für die Ukraine



Auf eine rundum gelungene Aktion dürfen unsere Hauptorganisatoren Stefan Jüttner und Thomas Wolf zurückblicken, die das Benefizspiel am Muttertag nebst Rahmenprogramm initiiert hatten. Den Beginn machten die G-Junioren-Teams des ESV und des FV Fortuna Neuses, die den hier schon zahlreich erschienen Zuschauern mit begeisternden Spielen viel Freude bereiteten.
Beim Hauptspiel zeigten dann sowohl die jungen Damen des FCN als auch unsere C-Junioren ein äußerst sehenswertes Spiel mit vielen tollen Szenen und temporeichem, rassigem Spiel. Das Endergebnis von 5:2 für den ESV war dann am Schluss auch eher nebensächlich.
In der Halbzeit gab es noch eine Premiere zu bestaunen, denn die JazzKids des ESV im Alter von 7 bis 11 Jahren traten erstmals vor Publikum auf und machten ihre Sache ganz hervorragend.
Hauptziel dieses sonnigen Nachmittags am geschichtsträchtigen 8. Mai (an dem seit vielen Jahren eigentlich dem Ende des Zweiten Weltkrieges gedacht wird) war es aber natürlich, den leidgeprüften Menschen in der Ukraine zur Seite zu stehen und zu helfen. Wir danken deshalb allen Sponsoren, Organisatoren Helfern, Zuschauern und Mitwirkenden sehr herzlich dafür, dass sie dieses Benefizspiel mit ihrer Unterstützung zu einem Erfolg werden ließen.
Die vorläufige Abrechnung ergab einen Erlös von annähernd 3000,00 Euro, den wir so bald wie möglich an die von uns ausgewählten Hilfsorganisationen „Kolping Bildungswerk“ und „Bündnis Entwicklung Hilft“ weitergeben werden.
Zum Schluss bleibt nur der sehnliche Wunsch, dass dieser unsägliche Krieg in der Ukraine und allen ähnlichen Schauplätzen der Welt bald enden möge. Und dass die Menschen dort wieder genauso unbeschwerte Stunden erleben dürfen wie wir am vergangenen Sonntag.
Wir hoffen, wir konnten mit unserer Aktion ein wenig dazu beitragen.


Scheine für Vereine - wir sind dabei

Auch dieses Mal beteiligen wir uns an der beliebten Aktion. Wir bitten alle Mitglieder, Freunde und Gönner des ESV, uns beim Einkauf in einer REWE-Filiale zu bedenken.

Vielen Dank!



Hilfe für die Menschen in der Ukraine

Wir freuen uns über viele Besucher bei unserer Benefiz-Veranstaltung am 8. Mai 2022.




















ESV bildet Trainer-Nachwuchs aus

13 Nachwuchsfußballer absolvieren Kleinfeldtrainer-Schulung












Welcher Breitensportverein hat in den letzten Jahren nicht mit einem sich verschärfenden Mangel an ehrenamtlichen Helfern zu kämpfen? So zeigen sich auch in der Fußballabteilung des ESV Ansbach-Eyb zunehmend Probleme, seinen insgesamt mehr als 170 hochmotivierten Nachwuchskickern in 10 Mannschaften genügend und vor allem auch qualifizierte Trainer zur Verfügung zu stellen. Zwar bietet der Bayerische Fußballverband (BFV) diesbezüglich qualitativ hochwertige Trainerausbildungen an, wie etwa die Trainer C-Lizenz mit dem speziellen Profil Kinder und Jugend, aber erst ab einem Mindestalter von 16 Jahren.
Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen, hat sich die Fußball-Jugendleitung des ESV entschlossen, motivierte Kinder und Jugendliche aus dem eigenen Nachwuchs als (Co-)Trainer für seine Jüngsten zu engagieren und dafür zunächst eine entsprechende interne Kleinfeldtrainer-Schulung anzubieten. Dabei konnte der langjährige Jugendleiter der Blau-Weißen Thomas Kremer in Person von Michael Bauereisen einen äußerst kompetenten Schulungsleiter gewinnen, der als offizieller Trainerausbilder des BFV weit über die Stadtgrenzen Ansbachs hinaus hohes Ansehen genießt.
Aufgrund von Corona-bedingten Restriktionen brachte Michael Bauereisen den angehenden Coaches zunächst online die theoretischen Grundlagen des Trainerhandwerks näher. Dabei wurden bereits zu Jahresbeginn im Rahmen von zwei kurzweiligen Videokonferenzen Punkte wie Trainingsorganisation, altersgerechte Trainingsinhalte/-schwerpunkte, spezielle Aspekte des Technik- und Koordinationstrainings, Spieltagsorganisation und Mannschaftsführung gemeinsam besprochen. Sobald die Wetter- und Platzverhältnisse es wieder zuließen, folgte für die angehenden Nachwuchstrainer das Salz in der Suppe, nämlich der Praxisteil. Dabei demonstrierte Michael Bauereisen ein breites Repertoire an Übungen vom Aufwärmen über die Themen Koordination, Technik und Torschuss bis hin zu Spielformen und gab den Teilnehmern wertvolle Tipps und Tricks mit auf den Weg, wie sie einzelne Trainingsinhalte in den jeweiligen Altersklassen optimal umsetzen können.
Am Ende der praktischen Ausbildung erhielten die zwischen 11 und 15 Jahre alten Nachwuchstrainer jeweils eine Urkunde über ihre erfolgreiche Teilnahme, eine Trillerpfeife sowie einen Schreibblock für Notizen zur Trainingsplanung. Nun brennt ein Großteil der ESV-Jungtrainer bereits darauf, ihre frisch erworbenen Kenntnisse an jüngere Spieler weiterzugeben.

Stefan Jüttner


Aktion Vereinsretter - wir sind dabei!

Liebe Mitglieder und Freunde des ESV,
auch wir beteiligen uns an der tollen Aktion mit unserem Projekt "Beleuchtung für unser kleines Kunstrasenfeld". Klickt euch auf die Seite von Radio 8, schaut euch unsere super Video an und stimmt für den ESV. Und natürlich teilen und weitersagen das Ganze, damit wir am Ende beim Voting ein Wörtchen mitreden können!

https://www.radio8.de/vereinsretter/ 







Neujahrsgrüße der Vorstandschaft

ein wiederum sehr forderndes Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Doch gerade in so schwierigen Zeiten zeigt es sich, was mit dem nötigen Zusammenhalt alles bewältigt werden kann. Deshalb danken wir an dieser Stelle allen Mitgliedern, Funktionären, Übungsleitern, Sponsoren, Förderern und Gönnern für die große Treue und Unterstützung in den vergangenen 12 Monaten.

Hoffen wir gemeinsam darauf, dass wir uns im Jahr 2022 so bald wie möglich wieder darum kümmern können, was das Leben in einem Verein und überhaupt ausmacht: Um Training und Wettkampf, Gesundheitsförderung für Körper und Seele, Geselligkeit, Spaß, gute Gespräche und so viel mehr.

Wir wünschen euch einen guten Start ins neue Jahr, besonders natürlich die von uns allen so erhoffte Gesundheit.

In diesem Sinne – wir sehen uns beim ESV.

Herzliche Grüße

Die Vorstandschaft



Zum Gedenken an Klaus Langer















Völlig unvorbereitet erreichte uns kurz vor Weihnachten die traurige Nachricht vom plötzlichen Tod unseres lieben Freundes und
Sportkameraden Klaus Langer. Viele von uns hatten kürzlich noch Kontakt mit ihm bei einem seiner zahlreichen Spaziergänge durch Eyb,
die es nun leider nicht mehr geben wird.

Fast 45 Jahre war Klaus Mitglied beim ESV und hat sich in dieser Zeit viele Jahre lang als 3. Vorsitzender, Kassier und Kassenprüfer
engagiert und sich so bleibende Verdienste um seinen Verein erworben. Sportlich hatte er sich leidenschaftlich dem Tennis verschrieben,
in späteren Jahren war er oft auch bei der Walking-Gruppe oder den immer zahlreicher angebotenen Sportkursen der Abteilung GFT zu finden.
Es fällt schwer zu glauben, dass wir ihn künftig nicht mehr auf unserem Vereinsgelände antreffen werden.

Unser Mitgefühl in dieser schweren Zeit gehört seiner Ehefrau Elfriede, seiner Tochter Julia und allen Angehörigen.

Es bleibt die Erinnerung an einen liebenswerten und angenehmen Menschen, den wir beim ESV ganz sicher nicht vergessen werden.

Lieber Klaus, ruhe in Frieden!


Rettet die Rezatstuben!

Liebe Mitglieder, liebe Angehörige, liebe Freunde und Gönner des ESV, liebe Genießer guter italienischer Küche,

seit dem 7. Oktober 2021 sind die Rezatstuben wieder geöffnet, weil es uns gelungen ist, trotz denkbar schwieriger Umstände in Zeiten von Corona engagierte Pächter für unsere Gastronomie zu finden.

Innerhalb von fünf Wochen bis zur Eröffnung haben Anna Lombardi und Maurizio Magurno die Gaststätte und auch die dazugehörige Wohnung unter erheblichem zeitlichem und finanziellem Aufwand renoviert und attraktiv gestaltet.

Auch wir haben uns in jeder Hinsicht bis zur Erschöpfung engagiert, um eine möglichst rasche Wiedereröffnung zu gewährleisten.

In den nunmehr knapp zwei Monaten des laufenden Betriebs konnten wir unsere Wirtsleute als sehr engagierte Menschen kennenlernen. Am allerwichtigsten ist aber natürlich, dass sie über eine hervorragende italienische Küche, tolle Kaffeespezialitäten sowie eine gepflegte Getränkeauswahl verfügen. Wir selbst überzeugen uns häufig davon, und auch sämtliche Gäste, die wir zur Qualität der Speisen und Getränke bisher befragen konnten, waren voll des Lobes (der Verfasser dieser Zeilen ist ein absoluter Pizza-Liebhaber und binnen kürzester Zeit zur festen Überzeugung gelangt, in Ansbach keine bessere zu finden…).

Nun schreiben wir den 3. Dezember, und die Situation unserer Wirtsleute stellt sich angesichts der geltenden Corona-Maßnahmen als ausgesprochen schwierig dar. Geplante Weihnachtsfeiern werden reihenweise storniert (auch wir als Verein mussten schweren Herzens die großen Abteilungsfeiern mit vielen Teilnehmern absagen), der Umsatz mit den Privatkeglern bricht weg, und auch sonst ist eine große Zurückhaltung der Gäste zu spüren.

Wir haben gestern mit unseren Pächtern die Lage in einem Gespräch analysiert. Sie befürchten (unverschuldete) massive Verluste in den nächsten Monaten und überlegen ernsthaft, das Vertragsverhältnis während der Probezeit zu beenden, um weiteren finanziellen Schaden von sich abzuwenden.

Das müssen wir unbedingt verhindern, denn hier steht nicht nur die Existenz der Wirtsleute auf dem Spiel. Auch für den ESV würde eine erneute Schließung der Rezatstuben unabsehbare Folgen nach sich ziehen. Finanzieller Art, da wiederum dringend benötigte Pachteinnahmen fehlen würden. Vor allem aber wäre die personelle Substanz der Vereinsführung massiv gefährdet. Dahingehend, dass sich die Vorstandschaft wegen mentaler und körperlicher Erschöpfung nicht mehr zur Wiederwahl im kommenden März stellen würde. Denn eine nochmalige Pächtersuche nach so kurzer Zeit würde uns schlichtweg überfordern und kann auch niemand von uns verlangen.

Es steht jetzt sehr viel auf dem Spiel.

Wir wenden uns daher an euch alle, um durch solidarischen Zusammenhalt innerhalb unseres Vereins mit über 800 Mitgliedern gemeinsam die Katastrophe noch abzuwenden. Und natürlich auch an diejenigen, die zwar keine Vereinsmitglieder sind, aber trotzdem gerne gepflegt essen gehen möchten. Jetzt sind wir alle gefordert!

Darum bitten wir, unter Einhaltung aller derzeit gültigen Regeln, auch im Namen unserer Wirtsleute:

  • Besucht die Rezatstuben mit der Familie, mit Freunden usw., auch in kleineren Gruppen. Die Tische sind so weiträumig platziert, dass es mit Sicherheit zu keinen beengten Situationen kommt.
  • Organisiert mit euren Mannschaften, Sportgruppen usw. Weihnachtsessen im kleineren Rahmen. Der Verein wird euch hierbei bestmöglich unterstützen.
  • Die Rezatstuben bieten auch einen Abholservice nach telefonischer Vorbestellung. Nutzt diesen! Es gibt genügend kostenfreie Parkplätze direkt vor der Gaststätte während der Abholzeit.
  • Macht in eurem Bekanntenkreis Werbung! Die Rezatstuben sind ein öffentliches Lokal und für jeden zugänglich.
  • Denkt schon jetzt daran, wie gemütlich man auf unserer überdachten Terrasse in der wärmeren Jahreszeit sitzen kann. Um dieses Privileg sollten wir kämpfen.
  • Lasst uns die Rezatstuben gemeinsam erhalten. Sie sind der Mittelpunkt unseres Vereins und unseres Sportzentrums, das wir in den letzten Jahren mit viel Geld und Herzblut verschönert haben.

Hier nun alle wichtigen Daten, auch wenn sie allgemein bekannt sein sollten:

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag von 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr (Sperrstunde!!)

Telefon: 0981 3002

Mobil: 0162 6768239 (für Reservierungen und Bestellungen, auch per WhatsApp)

Speisekarte Rezatstuben



Wir hoffen, wir konnten euch mit diesen eindringlichen Zeilen näherbringen, wie ernst es uns mit unserem Anliegen ist und wie wichtig es wäre, das Ruder herumzureißen. Doch alleine werden wir es nicht schaffen, wir brauchen euch alle dazu!

Darum gilt mehr denn je:

In diesem Sinne – wir sehen uns beim ESV.

Mit hoffnungsvollen Grüßen

Die Vorstandschaft des ESV

Rainer Bäsmann          Harald Gründel           Hans Schwarzbeck


Der ESV feiert seinen 90. Geburtstag

Liebe Freunde und Mitglieder des ESV,

gerne hätten wir den heutigen 90. Geburtstag unseres ESV gebührend und in angemessenem Rahmen gefeiert, doch leider ist dies aus bekannten Gründen derzeit noch nicht möglich.

Gänzlich unerwähnt wollen wir dieses Jubiläum aber dann doch nicht lassen, und so haben wir uns heute zu einer kleinen Feierstunde im PILIPP Sportpark versammelt.

Als Gäste konnten wir Herrn Oberbürgermeister Thomas Deffner und den Vorsitzenden des Stadtverbandes für Sport, Herrn Gert Link, herzlich willkommen heißen.
Beide gratulierten dem ESV mit Grußworten sehr herzlich zum Jubiläum und brachten Ihre Anerkennung auch in Form von Präsenten zum Ausdruck.

Anschließend ließ unser 1. Vorsitzender Rainer Bäsmann die Vereinsgeschichte des ESV Revue passieren und blickte auf wichtige Ereignisse der vergangenen 90 Jahre zurück.

Ein Rundgang über das Vereinsgelände sowie angeregte Unterhaltungen rundeten die sehr gelungene Zusammenkunft ab.

Schön wäre es, wenn wir diese Feier im kommenden Frühjahr nachholen und gebührend begehen könnten, verbunden mit den zahlreichen Ehrungen, die wir aufgrund Corona verschieben mussten.

Nun aber freuen wir uns über 90 Jahre ESV und all das, was Funktionäre, Sportler, Mitglieder, Freunde und Gönner im Laufe dieser Zeit alles geleistet haben. Es ist eine Menge, und darauf können wir alle sehr stolz sein.

Hoch lebe der ESV!

Feierten 90 Jahre ESV: Gert Link, OB Thomas Deffner, Rainer Bäsmann, Harald Gründel und Hans Schwarzbeck.


Wir trauern um Thomas Imschloß

27. September 2021

Am Montag, den 20. September 2021 ist unser langjähriger Freund, Spieler und Sportkamerad Thomas Imschloß im Alter von nur 60 Jahren völlig unerwartet von uns gegangen. Unser ganzes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Ehefrau Isolde, seinen Söhnen Felix und Tim und allen Angehörigen.

51 Jahre lang war Thomas Mitglied der Fußballabteilung des ESV, davon etliche Jahre auch als Spieler unserer 1. Fußballmannschaft. Diese Liebe zum Fußball hat er auch an seine beiden Söhne Felix und Tim weitergegeben, die ebenfalls seit geraumer Zeit zur ESV-Familie gehören.

Auch nach seiner aktiven Laufbahn blieb er seinem ESV immer treu verbunden und war häufiger, stets gern gesehener Gast bei Heim- und Auswärtsspielen unserer Mannschaften.

Wir werden Thomas und seine ruhige, bescheidene und sympathische Art schmerzlich vermissen und ihn in allerbester Erinnerung behalten.
Der ESV ist ohne ihn ein Stück ärmer geworden.

Lieber Thomas, ruhe in Frieden! 



Neue Wirtsleute für die Rezatstuben

31. August 2021


Mit großer Freude dürfen wir bekanntgeben, dass wir die Eheleute Anna Lombardi und Maurizio Magurno ab dem 1. Oktober 2021 als neue Pächter für die Rezatstuben gewinnen konnten. Sie werden uns mit italienischer Küche verwöhnen und mit dafür sorgen, dass unser Vereinsheim nach diesen schwierigen Zeiten wieder mit Leben erfüllt wird. Wir heißen die Familie Lombardi-Magurno herzlich beim ESV willkommen und wünschen ihnen, dass sie sich bei uns hoffentlich lange Zeit wohl fühlen werden.


Kindergartentag 2021 - Das „Kinderhaus Kunterbunt“ zu Gast beim ESV

22. Juli 2021

Zum Ende des laufenden Kindergartenjahres war es für die Vorschulkinder des Kinderhauses Kunterbunt aus Ansbach so weit. Auf Einladung des ESV Ansbach/Eyb waren die Kinder am vergangenen Donnerstag zu Gast im Pilipp-Sportpark, um auf dem frisch gemähten A-Platz an einem Nachmittag ein Fußball-Schnuppertraining zu absolvieren.

Die Kinder kamen bei bestem Fußballwetter zu Fuß und dadurch bereits gut aufgewärmt, auf das zum Kinderhaus nahegelegene Sportgelände. Dort angekommen wurden die top motivierten Vorschulkinder bereits von Vereinsvertretern aus der Abteilungs- und Jugendleitung erwartet. Unter fachkundiger Anleitung der anwesenden Trainer konnten die Mädchen und Jungen des Kinderhauses an diesem Nachmittag einen Einblick in den Ablauf und in die Übungen eines Nachwuchskickers erhalten. Auch unsere fünf Jugendspieler, Antonio - E-Jugend, Timo - D-Jugend, Tim, Daniel und Jonas von der C-Jugend, die sich bereit erklärten verschiedene Station zu übernehmen, zeigten den Kindern was man beim ESV als Spieler alles erlernen kann.

Nach den gut ersten 45 Minuten des Trainings, das in 5 verschiedenen Stationen aufgeteilt wurde, gab es eine wohlverdiente Pause. Zur Stärkung standen Brezen und Bananen bereit. Auch Getränke fehlten nicht. Voller Eifer ging es dann nochmal los und hier wurde gleich das bereits Erlernte umgesetzt und gezeigt. Natürlich durfte ein Abschlussspiel nicht fehlen.

Zum Abschluss des gelungenen Nachmittags wurde jedem Kind eine persönliche Urkunde und eine ESV-Medaille übergeben.

Wir bedanken uns beim Kinderhaus, bei den teilnehmenden Kindern sowie unseren Vereinsangehörigen für den großartigen und ereignisreichen Tag am Sportgelände.  Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Kindergartentag im Jahr 2022.

Alle sportbegeisterten Kinder und Jugendliche sind bei uns herzlich zu einem Schnuppertraining eingeladen und willkommen.  Informationen, Trainingszeiten und vieles mehr, gibt es auf unserer Homepage.

Thomas Kremer und Michael Harpointner

Jugendleitung


Georg Frosch ist tot - Ein ganz Großer des ESV stirbt im Alter von 94 Jahren

4. Juli 2021

Mit großer Trauer und Betroffenheit nehmen wir Abschied von einer Persönlichkeit, die unseren Vereingeprägt hat wie keine andere. Unglaubliche 80 Jahre lang hielt er seinem ESV die Treue. In der Zeit von 1954 bis 1966 wirkte er als Jugendleiter, Fußball-Abteilungsleiter und Trainer. Anschließend übernahm er bis 1994 das Amt des 2. Vorsitzenden und führte den ESV als Herz und Motor dorthin, wo er heute steht. Egal ob als Sportkamerad, Funktionär oder Freund – Georg Frosch genoss bei allen Mitgliedergenerationen und auch außerhalb des Vereins höchstes Ansehen.

Am 26. Juni 2021 ist Georg „Schorsch“ Frosch für immer eingeschlafen.

Wir verneigen uns vor einem wunderbaren Menschen in tiefem Respekt, Stolz und Dankbarkeit.

Georg Frosch wird beim ESV für immer unvergessen bleiben.

Lieber Schorsch, ruhe in Frieden!



E-Mail
Anruf